Historie

 Historie

Der Verein wurde am 1. Oktober 1948 als Betriebssportgemeinschaft BSG Post Chemnitz gegründet. [...] 1951 übernahm die Deutsche Post das Poststadion und baute eine moderne Spielstätte auf. 1952 war die Einweihung zweier Fußballfelder, einer Laufbahn, eines Hockeyfeldes sowie dreier Tennisplätze. Bis zur Wende 1989 war die BSG auf 20 Sektionen und 2.400 Postsportler gewachsen. 

Hockey  

Die Hockeysektion hat 147 Mitglieder (Stand: Januar 2019). Die Damen spielen in der Mitteldeutschen Oberliga, die Herren in der Mitteldeutschen Verbandsliga. Es gibt mehrere Nachwuchsmannschaften, Senioren- und Elternhockeyspieler. Als einer der führenden Hockeyvereine der damaligen DDR, wurden Hallenmeistertitel erzielt und Auswahlspieler hervorgebracht. Die Herren der BSG Post Karl-Marx-Stadt waren 1957 und 1979 Hallenhockeymeister der DDR. Bekanntester Hockeyspieler ist der 22-fache Nationalspieler der DDR Gerold Quinger, der heute noch im Eltern- und Freizeithockey aktiv ist.

DDR-Nationalspieler und Nationalspielerinnen des Post SV Chemnitz 

Spieler

Zeitraum

Anzahl Spiele

Joachim Böttcher

1955–1956

9

Hans Popp

1956

1

Manfred Illig

1957–1962

14

Gerold Quinger

1971–1974

22

Klaus Tauscher

1973

1

Cathleen Valdorf 1989 1
 

Diesen Beitrag findet Ihr auf Wikipedia

Chemnitz Hockey