2017-09-24 Spielbericht Knaben B

Ein letztes Mal Knaben B auf dem Feld

Am vergangenen Wahl-Sonntag, dem 24.09.2017, überschlugen sich die Ereignisse und Emotionen unsere Knaben B gewaltig. 

Topp motiviert ging es an besagtem Wochenende nach Freiberg. Einen Treffpunkt gab es keinen. So gut wie alle Eltern wollten und konnten sich die Endrunde des Pokals nicht entegehe lassen. Mit zwei Torhütern und 9 Feldspielern im Gepäck kamen wir relativ pünktlich und nutzen die uns gegebene Zeit zur Motivation, Teambesprechung und zur anschließenden Warm-Mach-und-Spiel-Phase.

Endrunde 1

Unser erster Gegner sollte an dem Tag der SSV Vimaria Weimar sein. Unsere Jungs waren gute drauf und legten bereits in der ersten Halbzeit gut los. Die beiden Unparteiischen pfiffen eine Ecke nach der anderen für uns. Leider konnten wir keine Verwandeln, wir hielten an unserer Aufstellung und unserer Taktik fest und "malträtierten" die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal. Hundekurve wurde gelaufen, Langer-Pfosten gesucht und auch der eine oder andere direkte Schuss aufs Tor konnte abgefeuert werden, doch immer hat ein klitzekleines Stück zum Ball gefehlt oder wir haben uns den Ball erstmal vorm Abschluss in aller Seelenruhe auf die Rückhand gelegt. Letztlich konnten wir doch wenigstens ein Tor rausspielen und als verdienter Sieger von Platz gehen. 

Durch dieses erste Ereignisse noch weiter motiviert gingen wir uns erstmal stärken und schauten dem Spiel HC Niesky gegen den Erfurter HC gebannt zu um uns unsere beiden potentiellen Gegner anzuschauen. Schnell wurde klar, dass wir 12:50 gegen Erfurt spielen sollten. Nach einer weiteren kurzen Einschwörung und Teambesprechung gingen wir auf den Platz und wollten alles und noch mehr geben und als Sieger vom Platz zu gehen. Uns war klar, dass Erfurt ein mehr als starker Gegner war, aber unser Wille war es auch. Leider reichte all diese Willensstärke nicht aus um gegen den EHC als Gewinner vom Platz zu gehen und so wurden wir mit einem nicht weiter erwähnenswerten Endstand vom Platz geschickt. 

Nichts desto trotz waren sowohl Eltern, als auch Trainer und auch die Jungs selbst alle stolz auf ihre Leistung. 

Endrunde 2

Wir sammelten uns also nach der Siegerehrung mit erhaltenene Medaillen alle in der gemütlichen "Dachgeschoss-Umkleidekabine". Nach kurzem umziehen und den Lobessprüchen der vielen begeisterten Eltern, konnte nun der Sekt (zumindest für die Erwachsenen) ausgeschenkt werden. Dieser war jedoch nicht nur für die Siegesfeier bezüglich des zweiten Platzes der Endrunde ausgeteilt wurden, sondern mit ihm sollte auf den weiteren Lebensweg des Trainers Paul (mir) angestoßen werden. Auch wenn dass eher der traurigere Teil vom Lied ist, bekam ich einer Zuckertüte für mein bevorstehendes Studium und war doch etwas be- und gerührt. 

Alles in Allem war es ein wundervoller Tag und wir können alle stolz auf unsere B-Knaben sein.

Endrunde 3

Außerdem möchte ich auf diesem Wege nochmal allen DANKE sagen (vor allem denen die den Bericht bis zum Ende gelesen haben :D) und mich für die unglaublich schöne Zeit von Herzen bedanken und gleichzeit von Euch zumindest für einen hoffentlich nur kurzen Zeitraum verabschieden. 

DANKE!

PD