2018-03-03_Turnierbericht_Freizeithockey_Halle

Hockeylöwen zum Turnier in Meerane

Diesmal bereits Anfang März machten sich außer Teams aus Falkensee und Erfurt (neben den gastgebenden "De Mamas und de Papas“ mit in unserer Staffel) und aus Bautzen, Steglitz, Brandenburg, Leipzig-Grünau sowie einem Mix aus Leipzig und Freiberg auch durchaus optimistische Hockeylöwen auf den Weg nach Meerane.

Im ersten Spiel waren wir noch nicht voll konzentriert bei der Sache und kassierten während eines unglücklich ausgeführten Wechsels das einzige Gegentor des Tages. Gegen danach stürmisch vorgetragene Angriffe konnten die gastgebenden „Mamas und Papas“ den Sieg festhalten.

Unser nächstes Spiel bestritten wir gegen die Gloriosen. Mit auch verletzungsbedingt geänderter Aufstellung gelangen uns nicht nur die Wechsel besser sondern Beate konnte den ersten Siebener (Strafecke) für uns zum 1:0 verwandeln. Mit dem nächsten Neuner gelang Micha die Erhöhung auf 2:0. Danach konnte Danny per Stecher einen Pass von Torsten aus der eigenen Hälfte direkt verwandeln. Micha stellte dann mit einer schönen Einzelleistung den 4:0 Endstand her. Damit war das Halbfinale wieder möglich.

Gegen den Vorjahresfinalisten „Platzfeger“ Falkensee lieferten wir wieder eine starke Leistung ab. In Zusammenarbeit von Torer Thomas W. und der aufopferungsvoll kämpfenden Verteidigung (Peter, Petra, Torsten, Tobias) konnte der Kasten sauber gehalten werden. Thomas S. managte das Team von der Seitenlinie und Karli hatte die Betreuung unserer jüngsten Fans so gut im Griff, dass sich deren Eltern, diesbezüglich sorgenfrei, voll auf das Spiel konzentrieren konnten. Aber trotz mehrerer guter Chancen, die von Beate, Danny, Jens, Micha und Ulli herausgespielt wurden, wollte in diesem Spiel einfach kein Tor für uns fallen. Mit dem Unentschieden wurde Falkensee in unserer Gruppe 2. hinter Meerane.

Im Platzierungsspiel trafen dann in einem im übertragenen Sinne „tierischen“ Wettstreit die „Hockey-Eulen“ auf die „Hockeylöwen“. Dieses Spiel entschied Micha mit seinem Treffer für uns. Und so konnten wir uns dann über den 5. Platz freuen.

Im kleinen Finale erreichten die „Havelfritzen“ im Duell gegen die Gastgeber den 3. Platz. Im Finale konnten sich die „Platzfeger“ gegen die „Maulwürfe“ (Steglitz) in einem bis zuletzt spannenden Spiel durchsetzen.

Für unsere kleine Abordnung, die zur 3. Halbzeit bleiben konnte, fand der Tag bei der Feier mit den Hockeyfreunden aus Nah und Fern einen sehr schönen Ausklang.

Unser aller herzlicher Dank gilt an dieser Stelle noch einmal den Gastgebern, die wieder ein tolles Turnier organisiert hatten.

[ToNi]

Willkommen auf chemnitz-hockey.de! Wir haben unsere Datenschutzhinweise auf die am 25.05.2018 in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Wir setzen technisch bedingt auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie unter "Datenschutzhinweise".
Datenschutzhinweise Annehmen Ablehnen