2016-04-30_Spielbericht_Freizeithockey_Feld

Chemnitzer Hockeylöwen trotz Verletzungspechs auf Platz 3 in Erfurt.

Am letzten Sonnabend (30.04.2016) zogen 10 Chemnitzer Hockeylöwen nach Erfurt, um auf dem dortigen Kaufhallendach ein schönes Turnier zu spielen. Neben der guten Verpflegung vor Ort hatten die Platzherren, die Gloriosen des Erfurter HC, auch für gutes Wetter gesorgt, so dass dem Vorhaben nichts mehr hätte im Wege stehen sollen.

Vor dem Start2

Im ersten Gruppenspiel gegen die Hockeyeulen aus Leipzig gelang Jens, der neben Beate, Uta, Christian und Micha im Sturm spielte, der frühe Führungstreffer, ehe Micha mit zwei weiteren Treffern den Endstand herstellte.

Danach standen wir den Schlossgeistern aus Königswusterhausen gegenüber. Wie sich bald herausstellte, war dies das Schlüsselspiel in unserer Staffel. Nachdem uns Uta mit ihrem Schuss aus dem Feld heraus mit 1:0 in Führung gebracht hatte, erhielten wir nach einer schwierig zu beurteilenden Situation im Schusskreis nahe der Grundlinie 7m gegen uns, der dann zum Ausgleich führte. Weitere Treffer gab es in diesem Spiel auch Dank der von Wurmi im Tor gut organisierten Abwehr aus Lisa, Lisa-Marie, Torsten und Tobias nicht mehr.

Unser nächstes Spiel gegen die 2. Mannschaft der Gloriosen konnten wir durch ein Tor von Micha 1:0 gewinnen. Leider mussten wir da schon auf Torsten verzichten, der sich im Spiel zuvor verletzt hatte.

Das letzte Gruppenspiel verlief eher kurios: klar feldüberlegen konnten wir während der gesamten 20 Minuten kein Tor erzielen, weil die Torfrau der Hockeybilities aus Soest immer genau da stand, wo der Ball hingeschossen wurde oder mit einer tollen Parade unsere Bemühungen zunichte machte.

Der 2. Platz in der Gruppentabelle wurde teuer erkauft, weil sich auch Lisa-Marie verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte.

Die andere Staffel wurde durch die Schnapphänse aus Jena dominiert, die alle Ihre Spiele zu Null gewinnen konnten. die weiteren Plätze gingen dort an die Schlenzelberger aus Berlin, das Family Team des ATV aus Leipzig, die MTV Spätlese aus Braunschweig und die 1. Mannschaft der Gloriosen.

Nachdem die Plätze 10 bis 5 ausgespielt waren, traten wir zum Spiel um Platz drei gegen die Schlenzelberger an. In der recht körperbetont ausgetragenen Partie, in der Wurmi einmal mehr ein echter Rückhalt war, konnte Micha nach langem Anrennen endlich das ersehnte Tor erzielen. Den Vorsprung verteidigten wir tapfer gegen die noch mal energisch anstürmenden Berliner bis zur erlösenden Schlusssirene. So hatten wir, ohne während des Turniers eine Niederlage hinnehmen zu müssen, den dritten Platz errungen.

Im abschließenden Finale, bei dem Tobias wieder Schiedsrichter sein durfte, gingen die Schlossgeister nach einer spannenden Partie gegen die Schnapphänse mit 1:0 als Sieger vom Platz und konnten damit auch diesen schönen Pokal mit nach Hause nehmen.

Urkunde Erfurt 160430

Zum gemütlichen Teil, im Kressepark, waren unter den Gästen nur wenige Hockeylöwen. Die, die schon zurück hatten fahren müssen, verpassten einen fröhlichen Abend bei Speis und Trank und Tanz in einer sehr schönen Umgebung.

Wir danken an dieser Stelle herzlich den Veranstaltern um Jörg Luckner für den gelungenen Tag und freuen uns schon auf die Neuauflage, denn die Blessuren sind bis dahin bestimmt verheilt. [ToNi]