2014-01-26 Spielbericht Damen Halle

Dresden – Chemnitz
Am letzten Spieltag in der Gruppenphase mussten die Chemnitzerinnen noch einmal gegen   Dresden II und Spielerinnen vom SSC Jena ran.
Das Erste Spiel gegen die sächsischen Hauptstädter  begann mit einem schnellen Tor von Julia Lippmann indem sie einen Ball vom gegnerischen Abwehrspieler abfing und sicher verwandelte. Die Chemnitzerinnen waren von Anfang an die dominierenden Spielerinnen, doch Dresden konnte durch einige Fehler in unserer Abwehr  Ecken bekommen, welche aber sehr gut abgelaufen wurden. In der 14. Minute erzielte dann Lisa Pöthe das 0:2 für die Chemnitz, indem sie eiskalt vom Kreisrand abzog und den Ball sicher im gegnerischen Netz unterbrachte. Kurz darauf konnte sich Dresden eine weitere Ecke erspielen die jedoch gehalten wurde, durch eine übermütige Aktion von Sandy Pöthe (TW), durfte sich Dresden an einem 7m Ball versuchen. Doch glücklicherweise konnte dieser von unserer starken Torfrau gehalten werden. Eine Minute später erzielt Dresden durch eine weitere Ecke den Anschlusstreffer zum 1:2. Julia Lippmann hatte dann noch einmal kurz vor Ende der 1. HZ eine Möglichkeit  ein Tor zu erzielen, der Ball ging nur leider knapp am Pfosten vorbei.
In der Zweiten Hälfte drehten Chemnitzer nun richtig auf. In der 22. Minute schießt Lisa knapp am langen Pfosten vorbei, keine Minute später steht Dörthe Hänel allein vor der gegnerischen Schlussfrau doch  der Ball wurde gehalten. 27. Minute Tor durch Anna Kempt, ein gut platzierter Schlenzer ins lange Eck erhöht den Stand auf 1:3. Danach flachte das Spiel etwas ab, doch ab der 35. Minute ergab en sich für die Chemnitzerinnen weitere Torchancen. Julia konnte durch einen traumhaften Doppelpass mit Dörthe zum 1:4 einschieben. Eine 100%ige Chance konnte Julia eine Minute später leider nicht einschieben.
Verdient gewinnen die Chemnitzer Damen 1:4 gegen Dresden.
 
Durch einen knappen Sieg  1:0 von Freiberg gegen Dresden, konnte sich Freiberg den 2. Platz in der Gruppe sichern.
 
Im letzten Spiel des Tages trafen die Jenaerinnen und Chemnitz auf einander, da sich die Platzierungen in der Tabelle aber nicht mehr ändern würden, hatte dieses Spiel nur noch Freundschaftsspielcharakter.
Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen, spielte Jena dieses letzte Spiel sehr offensiv, wodurch die Chemnitzerinnen nicht ganz in ihr eigenes Spiel kamen. Den ersten Torschuss hätte es von Cathleen Gleim geben können, nur leider wurde der Ball bei der Ecke nicht gestoppt. In der 11. Minute konnte eine Jenaerin dann durch Ecke zum 1:0 einschieben. erst 8 Minuten später konnte Chemnitz durch Dominga ausgleichen.
Mit dem 1:1 ging es in die 2. HZ.
Für die Chemnitzerinnen ermöglichten sich in den letzten 20 Minuten nun öfters Torchancen, leider konnten diese nicht richtig genutzt werden um ein weiteres Tor zu erzielen.
 Kurz vor Schluss konnte dann Jena durch einen Schlenzer knapp an unserer Torfrau vorbei zum 2:1 Endstand treffen.
Chemnitz fährt nun als 3. Platz der Gruppe A zum Finale (2.3.2014) nach Dresden, wo man im ersten Spiel gegen den 4. der Gruppe B – Osternienburg treffen wird.