Beiträge

ODM der wJB 2018 in Berlin

Feldsaisonabschluss der Weiblichen Jugend B mit Platz 3 bei ODM

 

Mit der, vom Verband durchgeführten Änderung der Spielordnung, entfällt für den MHSB- Meister der sichere Platz in der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft. Eine Ostdeutsche Meisterschaft auf dem Feld wurde eingeführt, bei der sich zwei Berliner Teams und 2 Teams aus dem MHSB- Bereich, um zwei Startplätze in der Zwischenrunde duellieren.Die Vorzeichen für ein Weiterkommen haben sich daher deutlich verschlechtert. In der ersten Partie kam es am Feiertag zum erneuten Aufeinandertreffen mit Osternienburg. Nach dem klaren 12:0 am Wochenende zuvor, fehlte wohl ein wenig Motivation bzw. Biss, um erneut einen klaren Sieg einzufahren. Am Ende reichte es zwar zu einem verdienten 2:1 Erfolg nach Toren von Lilly H. und Josi K. Drei Punkte waren somit eingefahren und das ließ uns alle Möglichkeiten für das Wochenende offen.

Der Auftaktgegner hieß Berliner HC. Coach Ralf hatte Urlaubs- und krankheitsbedingt nicht alle Plätze im Kader besetzen können. Das Spiel endete 5:1 für den Favoriten aus Berlin, der sich am Sonntag dann auch zum Ostdeutschen Meister krönte. Aber die von Chemnitz gezeigte Leistung in diesem Spiel ist der Anspruch, der Standard werden muß gegen stärkere Teams. Einstellung, Kampf, Laufbereitschaft stimmten, dazu Glück und eine sehr gute Clara im Tor, ließen dieses Ergebnis zu. Nach dem 1:0 von Berlin, dann Mitte der ersten Hälfte der Auftritt von Eva, die einen Sololauf zum viel umjubelnden Ausgleich nutzte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause . Doch auch in der zweiten Hälfte gaben wir alles und versuchten auch offensiv Akzente zu setzen. Hinten stand die Abwehr vielbeinig. Der zunehmende Druck des BHC führte zwangsläufig zu Möglichkeiten, erneut in Form von Strafecken. Trotz allem ließen wir uns nicht abschießen und unterlagen am Ende nur mit 1:5. Mit dem Ergebnis war nur mit einem eigenen Sieg gegen den Berliner Meister TUS Lichterfelde am Sonntag ein Weiterkommen möglich. Doch der Gastgeber ließ uns von Anfang an spüren, wohin die Reise für uns hingehen sollte. Permanenter Druck auf unser Team führte zu Fehlern, führte zu Strafecken, welche resulut verwertet wurden. Aus dem Spiel heraus war es das zwischenzeitliche 0:7 was nicht aus einer Ecke resultierte. Mit 0:9 ging es in die Pause und auch in der zweiten Hälfte ließen die Lichterfelderinnen nicht nach. Am Ende gab es eine 0:11 Niederlage. Offensiv hatten wir nur eine schöne Aktion nach direktem Spiel über Josi Sang, Celia und Abschluss von Olivia. Somit beenden wir die ODM mit Platz 3. Mehr ist mit den uns gegebenen Möglichkeiten nicht möglich. Die Leistungsunterschiede vom MHSB- Bereich zu Berlin sind einfach zu groß.

Trotz allem Glückwunsch an das Team für die Leistung in der Saison und Danke an Ralf für sein Engagement als Trainer.

(jh)    

Willkommen auf chemnitz-hockey.de! Wir haben unsere Datenschutzhinweise auf die am 25.05.2018 in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Wir setzen technisch bedingt auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie unter "Datenschutzhinweise".
Datenschutzhinweise Annehmen Ablehnen