In der Zwischenrunde am 7.3. in Freiberg verfehlten die Chemnitzer MäC knapp den Einzug in die Endrunde.

2e406431 2253 44ad 881c 19147c304f24

Im ersten Spiel des Tages verloren sie 0:4 gegen Freiberg wobei den Freibergern nur ein Tor aus dem Spiel heraus gelang. Von den, den Freibergern in heimischer Halle reichlich zugesprochenen Penaltys konnten sie 3 verwandeln. Eigene Chancen gab es nicht viele, und der Sieg der Freiberger war am Ende verdient.

In unserem entscheidenden zweiten Spiel spielten wir gegen Meerane, die wir in der Vorrunde zwei mal besiegt hatten. Leider konnte Meerane bereits nach 30 Sekunden mit einem glücklichen Tor in Führung gehen. Kurz danach hielt unsere Torhüterin Katharina einen Meeraner Penalty. Trotz vieler eigener Torchancen, u.a. ein Pfostenschuss nach schönem Angriff über rechts, gelang den Chemnitzer Mädchen der so wichtige Ausgleich nicht.

Im Spiel gegen den HCLG Leipzig starteten die Mädchen etwas nervös, den ersten Penalty des Matches gegen uns hielt Katharina jedoch. Die Chemnitzer konnten ihre spielerische Überlegenheit in der 6. Minute dann durch einen von Mia W. verwandelten Penalty zur Führung nutzen. Nach toller Vorarbeit von Jasmin gelang Mia W. eine Minute später das verdiente 2:0. In der 2. HZ gab es nach einem von uns verschossenen Penalty kurze Zeit später trotzdem das 3:0 durch Finja D. Auch durch einen weiteren, von uns nicht verwandelten Penalty, ließen sich die Mädchen nicht von ihrer Linie abbringen und erhöhten durch zwei weitere Tore von Mia W. auf den Endstand von 5:0. In diesem Spiel konnten auch alle mitgereisten Spielerinnen eingesetzt werden und mit guten Leistungen zum Sieg beitragen.

Somit stehen die Chemnitzer MäC am 15.3. in der Platzierungsrunde und können noch den 5. Platz erringen.

9faf16e4 ddae 4fba a5f5 0d9e55a44ff9a70ae354 437b 4bc7 a0a0 9fa3aabdf147IMG 4027

Chemnitz Hockey